10:7 gegen SV Cannstatt

Die Wasserfreunde Gemmingen können auch ihr zweites Heimspiel der Saison gewinnen. Sie besiegen in der Begegnung der Bezirksliga Mittlerer Neckar den Tabellenführer SV Cannstatt mit 10:7(0:1, 4:2, 2:2, 4:2).
Beide Mannschaften fanden schwer in die Begegnung. In den ersten Minuten leistete man sich viele Fehlpässe, wodurch die Angriffsbemühen immer wieder ins Stocken gerieten. Der Favorit aus der Landeshauptstadt konnte gegen Ende des ersten Viertels durch einen Abstauber in Führung gehen. Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts kann der Tabellenführer den zweiten Treffer  nachlegen. Nach über zwölf Minuten können die Wasserfreunde ihren ersten Treffer erzielen.  Und in den Folgeminuten können sie nachlegen. Im Minutentakt werfen die Wasserfreunde jetzt ihre Tore und können mit 4:2 in Führung gehen. Kurz vor der Halbzeit können die Cannstätter mit dem Anschlusstreffer zum 3:4 die Partie weiter offen halten. Nach dem Seitenwechsel sind die WfG-ler schnell wieder erfolgreich und können sich wieder mit 2 Toren absetzen. Aber die Gäste aus der Landeshauptstadt geben sich noch lange nicht geschlagen. Innerhalb von einer Minute können sie ausgleichen. Immer wichtiger für die Wasserfreunde wird in dieser Phase Torwart Helmut Korkisch, der mit seinen Paraden die Gäste fast zur Verzweiflung bringt. Ein gehaltener 5-Meter Strafwurf ist nur eine seiner Glanztaten, die dafür sorgt, dass sich die Wasserfreunde mit ihrem sechsten Treffer Sekunden vor der letzten Pause wieder in Führung gehen können. Das letzte Viertel beginnt genau wie das vorherige. Zuerst sind die WfG-ler erfolgreich und werfen das 7:5. Doch erneut können die Gäste ausgleichen. In der Schlussphase können die Wasserfreunde endlich auch ihre Überzahlsituationen erfolgreich abschließen. Nach dem 8:7 fällt schnell auch das 9:7. In den letzten Minuten können es die WfG-ler ruhiger angehen lassen. Die Gäste können jetzt nicht mehr zurückschlagen. In Überzahl werfen die WfG-ler ihr zehntes Tor zum Endstand von 10:7 und können sich über den Sieg freuen.
Zur Begegnung empfangen die Wasserfreunde bereits am Mittwoch, den 20. Juni den VfL Kirchheim.
Für die Wasserfreunde spielten:
Helmut Korkisch (im Tor), Sven Waldmann, Markus Henrich, Nils Feidengruber(5 Treffer), RalfBär(2), Jochen Pimpl(1), Daniel Haag, Simon Kübler(1), Stephan Kölmel, Patrick Mach,  Lennart Schönfelder, Johannes Faulhaber(1) und Mike Kösser